Kindesmissbrauch

Bücher zum Thema

Isis, Fürstin der Nacht
Inzest - Tatort Familie
Du bist doch mein Vater
Monika B - Ich bin nicht mehr eure Tochter
Wer sind die Täter? - Die andere Seite des Kindesmißbrauchs
 
 

Das kannst du nicht so einfach abwischen
Sexueller Mißbrauch von Kindern
Serie: Kinder, Kinder
Karins ZDF- Reportage 1989

 

Wir sehen nicht weg: Überlebende an Überlebende

Schlicht aufgemacht, aber stark im Inhalt. Die Webseite einer Überlebenden auf dem Weg zur Heilung. Mit der Erfahrung, dass die intensive Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit und das Niederschreiben der Erinnerungen die wirksamste Hilfe ist, macht die Seiteninhaberin anderen Betroffenen Mut. Für Interessierte bietet sie wichtige Informationen.

Es gibt jetzt auch ein Forum, eingerichtet zum Austausch mit anderen Überlebenden.

http://www.survior.de

Das Forum:
http://www.survior.de/pageID_972242.html

 

Kinder und Jugendliche, die durch Priester und Ordensleute sexuell missbraucht werden oder wurden, finden seit Juni 2002 Hilfe:

unter der bundesweiten Rufnummer: 0180-3000862
(9 ct pro Minute)
und
unter der eMail-Adresse: zypresse@wir-sind-kirche.de

Diese kirchlich unabhängige Anlaufstelle wurde von der "KirchenVolksBewegung" eingerichtet. Bei "Zypresse" können Kinder und jugendliche Opfer über ihre Verletzungen und Ängste sprechen und ihr Herz ausschütten. Im Telefongespräch, das auf Wunsch anonym bleibt, werden gemeinsam erste Schritte gesucht, um die Betroffenen aus ihrer Notlage herauszubringen.

Aber auch für Täter, die ein erstes Gespräch zur Lösung ihrer Probleme suchen, steht das Not-Telefon bereit.

Das "Zypresse-Not-Telefon" wird von einem Netz psychologischer, therapeutischer, juristischer sowie medizinischer Beraterinnen und Beratern unterstützt, das von der KirchenVolksBewegung aufgebaut wurde.

Der Name "Zypresse" symbolisiert in der Mythologie den Baum, der am Übergang zwischen Tod und Leben steht.

Ein Info-Blatt zum Auslegen in Kirchen, Jugendzentren und ähnlichen Einrichtungen kann angefordert werden.

Mehr Informationen:
Annegret Laakmann
Referentin der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche
Flaesheimer Str. 269 45721 Haltern
Tel: 02364-5588 Fax: 02364-5299
Email: laakmann@ic-marl.de

 

Courage

Schneeflocken rieseln über den erdig wirkenden Hintergrund der Webseite "Courage". Ein Öllämpchen verbreitet ein Hoffnungslicht. Und das letzte Einhorn liegt schlafend im Wald. Doch aus der vermeintlichen Idylle schreit es in großen Buchstaben: "Frauen als Täterinnen - ein grauenvoller aber wenig beachteter Tatbestand unserer Gesellschaft."

Wer möchte, ist in einem Selbsthilfe- und Austauschforum sowie in einem chat willkommen.

http://www.courage.ch

 

www.trotz-allem.de

Oft ist es Opfern von sexueller Gewalt nicht möglich, eine eigene Homepage mit ihren Erfahrungen zu erstellen. Durch den Eintrag bei www.denic.de würden Name und Adresse bekannt und sie wären vor eventuellen Nachstellungen der TäterInnen nicht sicher.
Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, ein kostenloses Angebot über eine Subdomain zu machen. Damit treten nur wir namentlich in Erscheinung. Ebenso bieten wir nun Betroffenen auch die Möglichkeit ein anonymes Online-Tagebuch zu führen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Aktion weiterleiten/verlinken würden.

Liebe Grüße das Team von Trotz-allem

Unsere Internetseiten finden Sie hier:

http://www.trotz-allem.org
http://www.trotz-allem.de

 

Selbstverletzendes Verhalten

"Der Griff zur Klinge" - einzig diese Überschrift auf grellweißem Grund springt geradezu aus dem Bildschim, wenn man die Seite anklickt. Erst eine Schrecksekunde später baut sich das freundliche Willkommen auf. Es erscheint mir typisch für die Menschengruppe, denen sich die Seite "Schattenkind" zuwendet, dass "der Griff zur Klinge" die beherrschende Botschaft ist und als Willkommensbild ein hinter Seerosenteich und Brücke verwunschenes Schlosses gewählt wurde. Wer Zugang zum "Schloss der Seele" der Bewohnerinnen und Bewohner sucht, darf keine Klinge fürchten, muss Hindernisse überwinden und Brücken schlagen können. Eine Botschaft wie aus dem Märchen. Doch das Märchen ist bittere Realität.

Deshalb unbedingt die Warnung der Seitenbetreiberin beachten:

"Sie haben eine Home Page aufgesucht deren Themen sich mit SVV (selbstverletzendes Verhalten) Bulimie, Borderline und multible Persönlichkeiten beschäftigen.Auszüge meines Tagebuchs nachlesen.Wissenswertes über die Gesetzeslage bei sex. Missbrauch...

BITTE sehen Sie sich die Page nur an wenn sie stabil genug sind, diese Seiten und auch Bilder könnten "triggern""

http://www.beepworld.de/members48/schattenwelt66/

 

gewalt-gegen-kinder.com

Sven, der Betreiber dieser Seite, die ich wegen ihrer Informationsvielfalt gern empfehle, schreibt: "Auf dieser Homepage geht es (derzeit noch) insbesondere um das Thema Sexuelle Gewalt gegen Kinder bzw. (in juristendeutsch) um Sexuellen Missbrauch. Du findest hier u.a. viele Informationen zum Thema, denn ein wesentliches Ziel dieses Projektes ist es, Menschen aufzuklären, Ihnen ihre "Betroffenheit" und ihre Verantwortung deutlich zu machen und letztlich dazu zu motivieren, sich weitgehender mit diesem Thema auseinanderzusetzen."

http://www.aktiv-gegen-sexuelle-gewalt.de/

 

Sandras langer Weg ins Licht

Chamois, helle Brauntöne, - auf den ersten Blick wirkt Sandras Seite, als sei sie immer noch auf dem langen Weg ins Licht und weit davon entfernt, dort anzukommen. Schaut man sich aber zum Beispiel Sandras eigene Geschichte an, liest man schnell, dass sie auf diesem Weg gut voran gekommen ist. Für jemanden, der ganz unten im Finstersten war, sind zarte Schattenfarben schon sehr nahe am Licht.

Eine Seite, die ich gern empfehle.

http://www.derlangeweginslicht.de/

 

Das Schweigen brechen - Simones Homepage

"Ich will nicht mehr schweigen!" Simones Botschaft verrät Herzblut. Selbst vielfaches Missbrauchs- und Gewaltopfer ihres Vaters und anderer Familienmitglieder, ist sie heute verheiratet und glückliche Mutter. Aber die grausamen Erfahrungen der Kindheit sind unvergessen, nicht verheilt. Reden hilft, weiß Simone. Auch Anderen. Deshalb lädt ihre umfangreiche Website vom Gästebuch über persönliche Erfahrungen bis hin zu vielen wissenswerten Informationen und einem Diskussionsforum zum Reden ein.

http://www.ichwillnichtmehrschweigen.de/

 

Die Schattenseiten

Seit November 2002 präsentiert Ela Cambiamento eine Seite gegen sexuellen und seelischen Kindesmissbrauch im Internet. Ein trotzig-stummes und im Schweigen doch intensiv beredtes Mädchen schaut uns auf einer romantisch bemalten Truhe sitzend aus dem Dämmer dieser Seite entgegen. Ihr Blick prüft, wehrt ab, lädt ein. Schatten droht darüber hin zu fallen. Schwärzer als Schwarz wird das Schweigen dann sein. Es sei denn, der Betrachter bräche es auf.

http://www.die-schattenseiten.de

 

Hoffnungsstern

Als "Hoffnungsstern" bietet sich ein psychosomatisches Diskussionsforum an. Hier können sich psychosomatisch belastete Betroffene, Angehörige und interessierte Mitmenschen austauschen und gegenseitig helfen. Jeder Thread wird moderiert. Themen sind z.B. selbstverletzendes Verhalten. Essstörungen, Suchtverhalten, Borderline-Erkrankungen und Probleme multipler Pertsönlichkeiten. Unter einem eigenen Thread werden Hilfsangebote und Anlaufstellen vorgestellt. Zum Öffnen des Forums bitte auf das Bild klicken.

http://www.Hoffnungsstern.info

 

Verein: Hab keine Angst e.V.

Adresse:
Neumarkt 3.
66117 Saarbrücken
Tel.: 0171/3787722

e.mail: E.Mailformular auf den Seiten unter Kontakt
http://www.hab-keine-angst.de