WARNUNG:
De "Homes" nihil nisi bene
- über "Homes" nur Gutes

Eine Autoren-Posse über eine negative Buchbesprechung und ihre Folgen

15. Juli 2003

Inhalt in Kurzform:

Die Autorin Dr. Karin Jäckel wagt es im Juni 2003, eine negative Buchkritik über das Buch "Von der Mutter missbraucht" des Autors Markus Alexander Homes zu verfassen, auch als Verriss bekannt. Dieser Verriss wird Homes heimlich zugespielt. Homes kann diese Kritik nicht vertragen. Die Posse beginnt.

Die Handlungsträger/innen:

Homes, Markus Alexander, auch Herr Homes oder kurz Homes genannt, seines Zeichens Buchschreiber

Fassbender, Monika, auch Moni genannt, ihres Zeichens Männerrechteschützerin und Forenbetreiberin

Alex, seines Zeichens verantwortlicher Forenmaster bei Parsimony.net, zuständig für alle Hilfe-Fragen

"Horst Schmeil VAFK", auch BuVo genannt, seines Zeichens Bundesvorstandsmitglied des Vereins "Väteraufbruch für Kinder e.V."

Joachim Bell/Alex Bark, Herausgeber der "RoteMännerInfo" gegen den "Vulgärfeminismus" in den "linken Parteien"

Karin Jäckel, Dr. phil, das Erzähler-Ich der Posse, auch Expertin genannt, Verfasserin einer negativen Kritik über ein Buch des Homes

Diverse Statisten

Der Handlungsort:

Die Internet-Bühne

Spielzeit:

ab Juni/Juli 2003

Das Geschehen der Posse:

von der Expertin in Ich-Form erzählt




Zurück zu "Kleine Texte für Erwachsene"

Zurück zu "Rezensionen"