Buchbesprechungen

Wer sind die Täter?
Die andere Seite des Kindesmißbrauchs

Mit Tätern gesprochen

Neue Bildpost Schmallenberg

8. September 1996

Nicht nur der Fall von Melissa und Julie in Belgien haben die Öffentlichkeit wieder wachgerüttelt, was das Thema Mißbrauch angeht. Auch auf dem ersten Weltkongreß gegen die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern, der kürzlich in Stockholm stattfand, ist viel diskutiert worden:
über internationale Zusammenarbeit bei Verbrechen im Bereich Kinderprostitution oder über den Sextourismus im allgemeinen, bei dem deutsche Kunden weltweit an zweiter Stelle stehen.
Kaum zu Wort kommen Täter, die Kinder sexuell ausbeuten. Die Frage:
"Was sind das für Menschen, die sich an Heranwachsenden vergreifen?" ist leicht gestellt. Die Autorin Karin Jäckel hat deshalb mit Tätern gesprochen und diese zu Wort kommen lassen. Damit nähert sie sich dem Thema auf ganz andere Weise. Durch diesen Blickwinkel gewinnt der Leser eventuell auch die Einsicht, wie man Kindesmißbrauch begegnen kann. Denn nur Mitleid mit Opfern und Voyeurismus der Öffentlichkeit helfen keinem weiter.
N.N

Karin Jäckel Wer sind die Täter? - Die andere Seite des Kindesmißbrauchs,
Deutscher Taschenbuchverlag, DM 16,90, Ös 125,-, ISBN 3-423-30528-2