copyright by http://www.karin-jaeckel-autorin.de

Ein Vater gibt nicht auf


 
Ein Vater gibt nicht auf  





Erschienen im
Rowohlt Taschenbuch-Verlag

2000


Urheberrecht und Copyrecht
bei der Autorin



Buchbesprechungen          Leseprobe

"Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr",
weiß der Volksmund.

Und vielleicht ist es heute schwerer denn je.
Wir befinden uns im gesellschaftlichen Umbruch. Die traditionelle Rollenverteilung der Geschlechter löst sich auf. Die Sicherheit des Geldes und des Lebensunterhaltes ist nicht mehr unmittelbar an den Mann als Familienernährer gebunden.
Frauen stehen ihren Mann.

Doch wie immer in Zeiten des Umbruchs, herrscht Unsicherheit vor, der alte Weg ist verschüttet, der neue noch nicht gesichert. Und manch Wertvolles bleibt auf der Strecke. Immer häufiger sind es die Väter.

Georg ist einer von ihnen.

In einem heillosen Rosenkrieg kämpft er seit Jahren um ein lebendiges,echtes Vater-Sein. Gepeinigt von Jugendamtsmitarbeiterinnen und-Mitarbeitern, die das Wohl des Kindes allein bei der Mutter sehen und dem Vater raten, seinen Kummer um das Kind "wegtherapieren zu lassen". Gedemütigt und ausgebeutet von feministisch getriebenen Rechtsanwältinnen, die der Kindesmutter Rechte ohne Pflichten zu erstreiten versuchen. Von unfähigen Gutachtern für überflüssig erklärt.

Finanziell ruiniert, beruflich erschöpft, aber in seiner Liebe zu seiner Tochter ungebrochen. Sie soll zwei Zuhause haben, eines bei der Mutter, eines bei ihm. Das ist es ,was er für sie will. Denn seine Tochter, das weiß er, will das auch.

Diese Geschichte erzählt dieses Buch auf eindringliche Weise.


 
www.amazon.de Zentrales Antiquariat



Cover und Kurztext   Leseprobe   Buchbesprechungen   Ihre Meinung zum Buch
Bücher für Erwachsene-Seite 1   Bücher für Erwachsene-Seite 2
Bücher bestellen

 
Zurück zu "Favoriten - Georges Menelaos Nassos"